Ausgabe Nr. 1/2020 (Februar)

MedTech Summit bringt gesamte Branche zusammen

© NürnbergMesse

Wenige Wochen vor dem MedTech Summit 2020 kann sich die MedTech-Branche auf ein hochaktuelles und breit gefächertes Programm freuen, das nun komplett veröffentlicht ist. Völlig neu ist in diesem Jahr die räumliche Integration in das Messegeschehen der MedtecLIVE sowie die Öffnung für alle Messebesucher ohne separate Registrierung. Erneut stehen interdisziplinäre Vernetzung und Expertenwissen aus erster Hand im Fokus von Kongress und Partnering.

Zur Pressemitteilung


 

Was die chirurgische Komplikation vom Behandlungsfehler unterscheidet
 

33 Jahre „Bochum Treff“, 33 Jahre Fachaustausch für Chirurgen auf höchstem Niveau: Auch die neue Auflage der traditionsreichen Tagung der Chirurgischen Klinik des BG Universitätsklinikums Bergmannsheil (Direktor: Prof. Dr. Thomas A. Schildhauer) fand ein großes und interessiertes Publikum. Über 120 Experten diskutierten Herausforderungen der Komplikations- und Revisionschirurgie. Fast 30 Referenten und führende Meinungsbildner der chirurgischen Fachgesellschaften nahmen an der zweitägigen Veranstaltung Ende Januar 2020 teil.

Zur Pressemitteilung


 

Innovation.Day: STRATEC - Eine Fachveranstaltung unseres Partnerclusters MTC aus Österreich

 

Am 18. März haben Sie die Möglichkeit, für einen halben Tag in die Welt eines anderen Unternehmens einzutauchen. Lernen Sie die Denkweisen und Lösungsansätze von Teilnehmern aus den unterschiedlichsten Unternehmens-bereichen aus der Medizintechnik-Branche kennen. Gewinnen Sie beim Firmenrundgang einen exklusiven Einblick ins Unternehmen und erhalten Sie die einzigartige Möglichkeit, an den Themen eines Global Players mitzuarbeiten.

Weitere Informationen



Innovationen in der Zahnheilkunde:
Nachbericht zur Fachtagung vom 07.02.2020 in Garching

 

Aktuelle Entwicklungen in der Zahnheilkunde, insbesondere im Zusammenhang mit der Digitalisierung, standen im Fokus der Fachtagung, zu der das Forum MedTech Pharma Vertreter aus Forschung, Industrie und Anwendung eingeladen hatte. Bei den Fachvorträgen wurde schnell klar: Beide Basistechnologien der Zahnheilkunde werden auch zukünftig abhängig von der jeweiligen Aufgabenstellung eingesetzt: Subtraktive Verfahren wie das Fräsen und generative Verfahren wie das 3D-Printing. Weiterhin wurde die dentale Implantologie als Innovationstreiber diskutiert, die digitale Scantechnologie in einer Bestandsaufnahme vorgestellt und Anwendungen der künstlichen Intelligenz in der Dentaltechnologie präsentiert.

Zum vollständigen Nachbericht



Künstliche Intelligenz im Gesundheitssektor

 

Unter der Klammer „Künstliche Intelligenz“ (KI) gibt es dutzende Interpretationen. Nicht nur in der Literatur oder in Filmen, wo uns KI als rotes Kameraauge HAL 9000 oder in Gestalt humanoider Roboter begegnet. In der Pharmaindustrie und Medizintechnik lässt sich der KI-Begriff jedoch auf das Machine Learning (ML) eingrenzen: Ein Computersystem wird trainiert, um eine bestimmte Aufgabe durch Mustererkennung zu bearbeiten. Grundlage des Machine Learning und damit für dessen Validierung sind Trainingsdaten, die in möglichst hoher Qualität existieren müssen. D.h., viele Daten plus die zur Fragestellung passenden Merkmale.

Zum Fachartikel


 


Die neue ISO 14971:2019 – was ändert sich im Risikomanagement für Medizinproduktehersteller?


Die dritte Version der ISO 14971 wurde Ende letzten Jahres veröffentlicht und löst als ISO 14971:2019 die Vorgängerversion aus dem Jahr 2007 ab. Noch im Dezember 2019 wurde sie auch als EN ISO 14971:2019 publiziert und von der US FDA auf die Liste der anerkannten Standards (Recognized Consensus Standards) aufgenommen. Allerdings wurde die neue Version noch nicht unter die Medizinprodukteverordnung (MDR/MDD) harmonisiert. Ob und wann diese Harmonisierung erfolgt, ist derzeit nicht absehbar. Die amerikanische FDA akzeptiert die Anwendung der ISO 14971:2007 noch bis Dezember 2022. 

Zum Fachartikel


 

Umfrage: Anforderungen an Medizintechnikabsolventen


Um die Ingenieurausbildung künftiger Medizintechniker noch besser an ihr späteres Einsatzfeld anzupassen, führt die TU Berlin im Auftrag der Deutschen Gesellschaft für Biomedizinische Technik im VDE (DGBMT) eine Umfrage unter Arbeitgebern in der Industrie und in Kliniken durch. So sollen möglichst repräsentativ die Anforderungen an die Studiengänge auf dem Gebiet der Biomedizinischen Technik sowie an deren Absolventen aus dem Blickwinkel der späteren Arbeitgeber erfasst werden. Die Umfrageergebnisse nutzt der DGBMT-Fachausschuss "Aus- und Weiterbildung - Biomedizinische Technik im Studium", um Handlungsempfehlungen für die Gestaltung dieser Studiengänge an deutschen Hochschulen abzuleiten.  

Umfrage für Teilnehmer aus Kliniken

Umfrage für Teilnehmer aus der Industrie



Aktuelle Trends und News finden Sie auch regelmäßig auf    


Neue Mitglieder im Forum MedTech Pharma

 


Events und Termine


Event:

Regensburger Innovationstag: Hygiene 4.0

05. März 2020


Event:

Clusterkonferenz
"Kann Digital Pflege?"


16.-17. September 2020