Seminar

Physikalisch-technische Grundlagen der
Ultraschallbildgebung in der Medizin

25. Oktober 2010
09.30 bis 17.30 Uhr
Veranstaltungsort:
Regus Business Center Laim, Landsberger Str. 302, 80687 München



Ultraschall wird medizinisch-diagnostisch eingesetzt, um biologisches Gewebe im Schnittbildverfahren abzubilden und zeichnet sich durch seine flexible und kostengünstige Anwendbarkeit, seine Echtzeitfähigkeit und seine gute Verträglichkeit aus. Grundlage der modernen Gerätetechnik sind die physikalischen Gesetzmäßigkeiten, die der Schallerzeugung, der Interaktionen zwischen Schallwellen und Gewebestrukturen sowie der Echosignalverarbeitung zugrunde liegen. Ein umfassendes Verständnis dieser Gesetzmäßigkeiten ist die Voraussetzung dafür, Ultraschallbilder korrekt zu interpretieren, wissenschaftliche Untersuchungen durchzuführen oder Neuentwicklungen zu initiieren.


Download Programmflyer und Anmeldeformular des Haus der Technik als PDF-Datei
Link zur Anmeldung im Online-Shop

Themen
Teilnehmer und Referent
Anmeldung

Themen

  • Physikalische Grundlagen des Ultraschalls: Schallfeldgrößen, Wellenausbreitung, nichtlineare Effekte
  • Technik der Ultraschallbildgebung: Ultraschallwandler, Puls-Echo-Prinzip, Schallstrahlformung, 2D-Bildaufbau, 3D-Volumenrekonstruktion
  • Bildgebende Ultraschallverfahren in der Medizin: Abbildung der Morphologie (B-Mode, TM-Mode, Harmonic Imaging, Compound Imaging), Funktionsdiagnostik (Doppler- Verfahren, Ultraschallkontrastmittel), Artefakte
  • Biologische Wirkungen und Normen: Patientenbelastung, Gerätesicherheit, Grenzwerte

Zielsetzung

Im Rahmen dieses Seminars werden die grundlegenden Funktionsweisen der medizinischen Ultraschallbildgebung vermittelt. Ausgehend von einer mathematisch-physikalischen Beschreibung der Schallausbreitung im biologischen Gewebe werden die gängigen Techniken und Verfahren der medizinischen Ultraschallbildgebung aus anwendungsorientierter Sicht beleuchtet. Hierbei werden ausgewählte Komponenten des Ultraschallsystems und die zur Bildgebung nötige Signalverarbeitung beschrieben sowie die Entstehung von Bildartefakten erklärt. Neben den klassischen Abbildungstechniken werden auch neuere Techniken präsentiert, die mittlerweile in Ultraschallgeräten verfügbar sind. Abschließend werden biologische Wirkungen des Ultraschalls beschrieben und Normen der Gerätesicherheit vorgestellt.


Teilnehmer

  • Techniker, Physiker, Informatiker, Ingenieure
  • Technisch interessierte Ärzte
  • Medizinisch-technisches Assistenzpersonal
  • Neu- und Quereinsteiger in der Medizintechnik / Ultraschall-Bildgebung
  • Interessierte aus anderen Bereichen

Referent

Priv.-Doz. Dr.-Ing. Michael Vogt
Forschungsgruppe Hochfrequenztechnik, Ruhr-Universität Bochum


Leistungen und Preise

Die Teilnahmegebühr inklusive Teilnehmerunterlagen, Kaffeepausen, Mittagessen und Kaltgetränken beträgt 600,- €. Für Mitglieder des Forum MedTech Pharma und Mitglieder des Haus der Technik reduziert sich die Gebühr auf 450,- €. Diese Preise enthalten MwSt auf die Verpflegung. Bei gleichzeitiger Anmeldung zu allen drei Seminaren der Reihe Physikalisch-technische Grundlagen der Bildgebung (Ultraschallbildgebung, Magnetresonanzbildgebung und Röntgenbildgebung) wird ein Sonderpreis von 1710,- € (1283,- € für Mitglieder) gewährt.

Anmeldung

Bitte nutzen Sie zur Anmeldung unseren Online-Shop oder das Faxformular des Haus der Technik.
Nach Eingang Ihrer Anmeldung erhalten Sie eine Anmeldebestätigung mit näheren Hinweisen zu Veranstaltungsort und Ablauf sowie eine Rechnung vom Haus der Technik e.V. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt und richtet sich nach dem Eingang der Anmeldungen.

Stornierung

Die Stornierung der Anmeldung ist bis zum 18. Oktober 2010 möglich. Danach bzw. bei Nichterscheinen des Teilnehmers ist die gesamte Gebühr zu entrichten. Eine Vertretung des angemeldeten Teilnehmers ist nur nach Absprache möglich. Bei Umbuchung oder Stornierung einer Anmeldung kann das Haus der Technik eine Gebühr von 30,- € erheben.

Veranstalter

Haus der Technik e.V.
Ansprechpartnerin:
Eva Beldiman (e.beldiman@hdt-essen.de)

In Kooperation mit Forum MedTech Pharma e.V. als Plattform für den Cluster Medizintechnik