Sonderausgabe (26. April)

Sonderausgabe zur EU-Medizinprodukte-Verordnung

Positionspapier

BVMedMit der heutigen Sonderausgabe unseres InfoLetters möchten wir Sie auf eine Initiative in Form eines Positionspapiers aufmerksam machen, welches die Clusterorganisation MedicalMountains AG gemeinsam mit Vertretern der medizintechnischen Industrie und der IHK Schwarzwald-Baar-Heuberg erarbeitet hat. Das Positionspapier, das bereits von über 350 Unternehmen unterzeichnet wurde, bezieht sich auf die neue EU-Verordnung über Medizinprodukte, die seit September 2012 als Vorlage (2012/0266) der EU Kommission für erhebliche Diskussionen sorgt. Die neue Verordnung soll in Zukunft die Richtlinien 93/42EWG und 90/385EWG zusammenführen und einheitlich regeln.

Dabei identifizieren sich die Initiatoren ausdrücklich mit den Zielen, die der neuen Verordnung zugrunde liegen, wie beispielsweise die Erzielung der maximalen Sicherheit für Patient, Anwender und Dritte oder einer einheitlichen Regelung, die für alle Wirtschaftsakteure des EWR gleichsam gilt. Grundsätzlich muss jedoch ein effizienter Marktzugang für innovative Technologien in Europa gewährleistet bleiben. Da dieser - nach Ansicht der Unterzeichner - durch die neue Verordnung, insbesondere für kleine und mittelständische Unternehmen gefährdet ist, wurden mit dem Positionspapier konstruktive Vorschläge zur Verbesserung des Gesetzentwurfs einer europäischen Medizinprodukte-Verordnung erarbeitet.

Wenn Sie die Initiative mit Ihrer Unterschrift unterstützen wollen, finden Sie über die Website der MedicalMountains AG das Formular zusammen mit dem Positionspapier und einer Liste der bisherigen Unterzeichner. Sie können sich auf der Seite ebenfalls über die Inhalte des Gesetzesentwurfs der EU Kommission für Medizinprodukte informieren.

Zum Positionspapier