Ausgabe Nr. 2/2011 (9. März)

Mitglieder - News



 17.03.2011: sepp.med Expertensymposium in Herzogenaurach

sepp.med ExpertensymposiumAuf dem 3. sepp.med Expertensymposium im RAMADA Hotel in Herzogenaurach wird der Frage nachgegangen: "Modelle-Hype oder Zukunft?" Renommierte Forscher, Wissenschaftler und IT-Experten referieren über ihre Erfahrungen mit Modellen in IT-Projekten aus den Bereichen Entwicklung, Test & Consulting.

Mitglieder des Forum MedTech Pharma erhalten 15% Ermäßigung. Bitte geben Sie bei der Anmeldung "Mitglied im Forum MedTech Pharma" an.
Weitere Informationen zum sepp.med Expertensymposium



 14.04.2011: Symposium für das Krankenhausmanagement

PEG einfach besser Schritt für Schritt zum Krankenhaus der Zukunft

Alle beteiligten Akteure der Behandlungsprozesskette stellen ihre Blickwinkel während der Veranstaltung vor, es folgen Erfahrungsberichte aus der Praxis und die Teilnehmer werden durch eine TED-Befragung eingebunden. 
Mehr unter www.peg-einfachbesser.de   Flyer Symposium für das Krankenhausmanagement



 LMU: Verträgliche Boten - Modifizierte mRNA eröffnet neue therapeutische Möglichkeiten

LMU

Viele Krankheiten beruhen auf Defekten im Erbmolekül DNA. Gentherapien könnten helfen. Dann werden gesunde Kopien der fehlerhaften Gene in die Zellen geschleust, um diese zu ersetzen. Wissenschaftler des Klinikums der Universität München um Privatdozent Dr. Carsten Rudolph haben nun erstmals gezeigt, dass modifizierte mRNAs - chemisch der DNA nahe verwandte Botenmoleküle - eine bessere und sichere Alternative zu den bisher üblichen DNA-basierten Verfahren sein könnten.   Mehr unter www.lmu.de



 TUM: erste Ergebnisse Kompetenznetz Diabetes mellitus

TUM

Seit über zwei Jahren erforschen Wissenschaftler aus sieben Verbunden des Kompetenznetzes die Volkskrankheit Diabetes. Das erklärte Ziel des Forschungsnetzwerks ist es, in 25 Teilprojekten den Ursachen von Diabetes auf den Grund zu gehen, die Entstehungsbedingungen zu erforschen und die Behandlungsmöglichkeiten zu verbessern. Inzwischen gibt es die ersten Ergebnisse im Überblick.   Mehr unter www.idw.de



 Helmholtz Zentrum München: Ausbau der epidemiologischen Forschung

Helmholtz Zentrum München

Mit Prof. Konstantin Strauch und PD Thomas Illig konnte das Helmholtz Zentrum München zum Jahresbeginn zwei renommierte Epidemiologen gewinnen. Strauch übernimmt das neu gegründete Institut für genetische Epidemiologie und den gleichnamigen Lehrstuhl an der LMU. Illig wird Leiter der selbständigen Abteilung für Molekulare Epidemiologie.   Mehr unter www.helmholtz-muenchen.de



 FAU Erlangen-Nürnberg: Forschungsprojekt "HealthCloud" ausgezeichnet

Logo Universität Erlangen-NürnbergDas Forschungsprojekt "HealthCloud" ist einer der Preisträger des Technologiewettbewerbs "Sichere Internet-Dienste - Sicheres Cloud Computing für Mittelstand und öffentlichen Sektor (Trusted Cloud)" und wird zukünftig mit Fördermitteln des Bundes unterstützt.
Mehr unter www.uni-erlangen.de



 Fraunhofer IESE: Notfallerkennung für Senioren

Fraunhofer IESE

Alleinstehende ältere Menschen leben gefährlich: Nach einem Sturz liegen sie oft stundenlang am Boden, bevor ihre Situation bemerkt und ein Arzt gerufen wird. Ein neues System erkennt solche Notlagen automatisch und informiert die Angehörigen. Ein selbstbestimmtes Leben in der eigenen Wohnung ist somit auch im Alter möglich.   Mehr unter www.fraunhofer.de



 Fraunhofer IPA: Instrumentenwechselsystem für die minimal-invasive Chirurgie

Fraunhofer IPA

Kürzere und kostengünstigere Operationszeiten, die den Patienten schonen und das Operationsergebnis verbessern - das ist der Wunsch vieler Chirurgen, der nun in Erfüllung gehen könnte. Am Fraunhofer IPA in Stuttgart wird derzeit ein automatisches Instrumentenwechselsystem (IWS) entwickelt, das auf einem hydraulischen Ansatz basiert und dadurch eine deutliche Qualitätssteigerung minimal-invasiver Eingriffe ermöglicht.   Mehr unter www.idw.de



 Siemens AG: Digitales Sicherheitsnetz für Senioren zu Hause

Siemens

Ältere Menschen wollen so lange wie möglich zu Hause leben. Wie dies möglich wird, erforscht Siemens mit Partnern im Projekt Smart Senior - intelligente Dienstleistungen für Senioren. Dabei messen Sensoren am Körper wichtige Parameter wie Bewegung oder den Sauerstoffgehalt im Blut. Die Daten werden an ein medizinisches Zentrum weitergeleitet, das im Notfall sofort Hilfe schickt.
Mehr unter www.siemens.com



 Hepa Wash GmbH: 125.000 Euro Förderung durch Bundeswirtschaftsministerium

Hepa Wash GmbH

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie hat der Hepa Wash GmbH im Rahmen des Zentralen Innovationsprogramm Mittelstand (ZIM) 125.000 Euro Zuschuss bewilligt. Damit fördert das Ministerium die Entwicklung einer Produktionsanlage um die Lösungen für die Hepa Wash-Leberdialyse herzustellen.    Mehr unter www.hepawash.com



 LPKF: Reinraum nimmt Betrieb auf

LPKF Der neu geschaffene Reinraum an Standort Erlangen ging Ende 2010 in Betrieb. LPKF LaserWelding nutzt ihn für die Prozessevaluation beim Schweißen besonders sensibler Kunststoffprodukte.   Mehr unter www.lpkf.de



 gernBotschaft: Auftrag vom Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit

gernBotschaft

Im Gesundheitswesen ist die gernBotschaft mit einem interessanten neuen Kunden und Auftrag ins neue Jahr gestartet. Anfang 2011 bekam die Fürther B2B-Agentur den Zuschlag, das neue Corporate Design für das Bayrische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit auszuarbeiten.
Mehr unter www.gernbotschaft.com



 cerbomed ernennt neuen Vorsitzenden und erweitert seinen Beirat

cerbomed

Die cerbomed GmbH hat Dr. Matthias Kromayer zum neuen Vorsitzenden des Beirats ernannt. Mit Blick auf die Weiterentwicklung des innovativen Technologieunternehmens hin zu einem profitablem Medizinproduktehersteller verstärkt cerbomed den Beirat darüber hinaus mit Bernd von Polheim, Dierk Neugebauer und Dr. Peter Terhart.   Mehr unter www.cerbomed.com