Ausgabe Nr. 6/2010 (10. November)

Mitglieder - News



  01.12.2010: Zwick Roell Symposium "Prüfungen in der Medizintechnik", Ulm

Zwick GmbH & Co. KG Die Ansprüche an die Qualitätssicherung in der Medizintechnik steigen stetig: Nachvollziehbarkeit der Prüfprozesse, immer kleinere Bauteile, sowie die realitätsgetreue Nachbildung von Umgebungsbedingungen sind einige der anspruchsvollen Anforderungen. Intelligente Lösungen für diese Herausforderungen werden auf dem Zwick Roell Symposium "Prüfungen in der Medizintechnik" vorgestellt.

Programm Zwick Roell Symposium    Anmeldung



  20.01.2011: MITO-Manager-und Methoden-Tool-Informationsworkshop, Hannover

Prof. Binner Akademie Bei dieser Veranstaltung stellt Prof. Dr. Ing. Hartmut F. Binner das neu entwickelte MITO-Modell zusammen mit dem dazugehörenden MITO-Methoden-Tool vor. Dieses Analyse,- Diagnose- und Bewertungsinstrumentarium deckt konkreten Handlungsbedarf und Verbeserungspotenziale im Gesundheitsmanagement auf.  www.Prof-Binnner-Akademie.de    Flyer MITO Workshop



 09.-10.02.2011: 12. Münchner Klinik Seminar 2011: "Fokus Patientensicherheit"Münchner Klinik Seminar

Die Veranstaltung findet im Kempinski Airport Hotel München statt. Das Generalthema lautet: "Fokus Patientensicherheit - Auf dem Weg zur Null-Fehler-Orientierung".

Die Tagung ist konzipiert für Vorstände, Geschäftsführer, Direktoren und Entscheider der Lieferanten für Apotheken, Kliniken und Krankenhäuser, für Industrie- und Handelsunternehmen der Pharmaindustrie, der Hersteller und Händler von Medizinprodukten und medizinischen Geräten sowie der Diagnostika- und Laborbedarfs-Industrie.  Mehr unter www.klinik-seminar.de



 LMU: Neue Bremsen fürs Immunsystem: Interleukin 37 hemmt die Immunabwehr

LMU

Autoimmunerkrankungen wie chronisch-entzündliche Darmerkrankungen oder Rheuma zeigen: So wichtig unser Immunsystem für die Abwehr von Schadstoffen und Krankheitserregern ist, so wichtig ist es auch, dass Immunreaktionen nicht "überschießen". Für die Regulation der Immunabwehr spielen sogenannte Interleukine eine wichtige Rolle, da sie als Botenstoffe zwischen den Zellen der Immunabwehr vermitteln - und zwar auf ganz unterschiedliche Weise, je nachdem, um welches der zahlreichen Interleukine es sich handelt.   Mehr unter www.lmu.de



 AIT: Weiterer Ausbau des internationalen Forschungsnetzwerkes

Logo AIT Austrian Institute of TechnologyDas AIT Austrian Institute of Technology unterzeichnete in Singapur gemeinsam mit der Universität für Bodenkultur Wien (BOKU) und der Nanyang Technological University Singapur ein Memorandum of Understanding (MoU) zur Internationalen Graduierten Schule Bio-Nano-Technology.   Mehr unter www.ait.ac.at



 Laser Zentrum Hannover e.V.: Verbesserte Mikroimplantate durch Lasersintern

Das Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) will das Lasersintern einsetzen, um die Oberfläche von Mikroimplantaten - beispielsweise für das Herz-Kreislauf-System (Stents) sowie für Auge, Hals, Nase und Ohr - positiv zu beeinflussen. Ziel eines neuen Forschungsprojektes ist es, auf ausgewählte Bereiche der Implantatoberfläche eine poröse Struktur mittels Lasermikrosintern aufzubringen, die einerseits die Anhaftung an das umliegende Gewebe fördert und anderseits die Deponierung von Medikamenten ermöglicht.   Mehr unter www.lzh.de...



 Fraunhofer-Institut IPMS: Funkchip und Sensor in einem

Logo Fraunhofer-Institut IPMSDie RFID-Technologie ist auf dem Vormarsch. Doch bisher liefern Funkchips im Wesentlichen nur Daten zur Identifikation von Produkten. Forscher haben jetzt einen Transponder entwickelt, der Temperatur, Druck und Feuchtigkeit misst. Der Chip mit Sensorfunktion könnte den Anwendungsmarkt revolutionieren.
Mehr unter www.fraunhofer.de



 Hepa Wash GmbH: 700.000 Euro und neue Labore

Das Team um Gründer und CEO Dr. Bernhard Kreymann (prämiert im MBPW 2004) bereitet sich auf die Markteinführung seiner Leberdialyse-Maschine im Juli 2011 vor. Gefördert wird die Hepa Wash GmbH dabei mit 700.000 Euro vom Bayerischen Wirtschaftsministerium. Im MTZ Münchner Technologie Zentrum erweiterte das Unternehmen seine Labore und Büros mittlerweile zu einem 300 qm großen Forschungszentrum. Zum Ende des Jahres werden die ersten Ergebnisse der derzeit laufenden klinischen Studie mit dem Prototypen der Maschine im Klinikum rechts der Isar erwartet.    Mehr unter www.hepawash.com


 Siemens AG: Umfassende Diagnose bei der Brustkrebs-Früherkennung

Siemens

Die neueste Version von Syngo Mammo Report, dem Mammographie-Arbeitsplatz von Siemens, führt erstmals Tomosynthese, 3D-Ultraschall und 3D-Magnetresonanztomographie (MRT) mit der 2D-Mammographie zusammen. Brustkrebs-Spezialisten können so die Aufnahmen aus verschiedenen Untersuchungen für eine Patientin auf einen Blick beurteilen.   Mehr unter www.siemens.com



 Keywi GmbH: Neue Hygiene-PC-Tastatur "Cleanboard"

Unter dem Namen Cleanboard kommt pünktlich zur Medica in Düsseldorf die neue Hygiene-PC-Tastatur auf den Markt. Mit Hochdruck hat die Produktentwicklung an der Fertigstellung des neuen Modells gearbeitet und "wir haben es geschafft", so Rainer Veitinger, Geschäftsführer der Keywi GmbH.
Mehr zum Cleanboard



 FAU Erlangen-Nürnberg: Hochmoderne Angiographieanlage in der Erlanger Neuroradiologie

Logo Universität Erlangen-NürnbergKrankhafte Veränderungen kleinster Hirngefäße genau und dreidimensional erkennen sowie häufig auch ohne Operation behandeln - das ermöglicht eine neue, hochmoderne Angiographieanlage in der Neuroradiologischen Abteilung des Universitätsklinikums Erlangen (Leiter: Prof. Dr. Arnd Dörfler). Das Besondere: Mithilfe eines Präzisionsroboters können Patienten noch schneller und exakter positioniert, untersucht sowie behandelt werden.   Mehr unter www.idw-online.de



 Helmholtz Zentrum München: Neue Methode zur molekularen Diagnose von mitochondrialen Defekten

Logo Helmholtz Zentrum MünchenKrankheiten wie Parkinson und Diabetes künftig leichter zu diagnostizieren und zu therapieren - diesem Ziel sind Forscher des Helmholtz Zentrums München und der Technischen Universität München einen Schritt näher gekommen. Sie haben durch Exom-Sequenzierung eines einzelnen Patienten einen Gendefekt identifiziert, der die Atmungskette beim Mitochondrialen Komplex I behindert und eine Stoffwechselstörung auslöst.   Mehr unter www.helmholtz-muenchen.de