Ausgabe Nr. 5/2010 (15. September)

Mitglieder - News



  28. - 29.09.2010: Kongress "Lebensraum - Lebenstraum"

Kongress Lebensraum - LebenstraumDer Kongress der Diakonie Neuendettelsau findet im historischen Rathausaal in Nürnberg statt. Zahlreiche Referenten befassen sich mit der Frage, wie das Wohn- und Lebensumfeld von Senioren und behinderten Menschen so gestaltet werden kann, dass es ihren Bedürfnissen gerecht wird. Dabei geht es um den Einsatz moderner Technik ebenso wie um innovative Assistenzsystem und Dienstleistungskonzepte. Der Kongress wendet sich an Anbieter sozialer Dienstleistungen ebenso wie an Architekten, Wohnungsbauträger, Stadt- und Fachplaner sowie interessierte Kunden.   Mehr unter www.lebensraum-lebenstraum.de   Kongressflyer



 27.-29.10.2010: Symposium "Acceleromics meets Genomics"

Das international besetzte Symposium "Acceleromics meets Genomics" findet auf Schloss Höhenried in der Nähe von München statt. Organisiert vom Sylvia Lawry Centre e.V. ist es das Ziel der Veranstaltung, Wege für die Optimierung personalisierter Medizin speziell bei cardiovaskulären Erkrankungen durch Verbesserungen in Diagnostik, Prävention und Behandlung auf Basis moderner Entwicklungen im Bereich "genomics" und mobiler Akzelerometrie ("acceleromics") aufzuzeigen.   Mehr unter www.thehumanmotioninstitute.org...



 04.-05.11.2010: Seminar über ISO 13485 und die Europäische Richtlinie für IVD

KEMA Quality | DEKRA

Schwerpunkte dieses zweitägigen Seminars sind die Durchführung von Audits in der Praxis und praktische Erfahrungen mit der Entwicklung eines Qualitätsmanagement-Systems in einem schnell wachsenden Unternemen der Medizintechnikbranche. Beide Seminartage können getrennt gebucht werden.
Seminarflyer (Englisch)    Anmeldung zum Seminar (Englisch)



 LMU: Mit höchster Konzentration ins Ziel - Nanopartikel schleusen Wirkstoff in Krebszellen ein

LMU

Krebszellen vermehren sich unkontrolliert und bedrohen so gesundes Gewebe. Ein Weg gegen ihre Ausbreitung könnte in Zukunft direkt über das Innere der kranken Zellen führen. In enger Zusammenarbeit ist es drei Arbeitsgruppen der Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) München und des Exzellenzclusters Nanosystems Initiative Munich (NIM) gelungen, den Wirkstoff Colchicin in konzentrierter Form mit Hilfe von Nanopartikeln direkt in Zellen einzuschleusen.

Mehr unter uni-muenchen.de...



 TUM - Klinikum rechts der Isar: Neue Erkenntnisse zur Entstehung der Multiplen Sklerose

TUM - Klinikum rechts der Isar

Eine Forschergruppe um Prof. Dr. Thomas Korn von der Klinik für Neurologie am Klinikum rechts der Isar der TU München hat neue Erkenntnisse zu den entzündlichen Entstehungsmechanismen der Multiplen Sklerose gewonnen. Die Wissenschaftler zeigten, wie bestimmte T-Zellen zu einer verstärkten Zerstörung des Gewebes beitragen: Gamma-Delta-T-Zellen können die Bildung sogenannter regulatorischer T-Zellen unterdrücken, die eine Gewebeschädigung hemmen könnten. Die Forschungsergebnisse sind in der aktuellen Ausgabe der Fachzeitschrift Immunity erschienen.   Mehr unter idw-online.de...



 anagnostics: Clostridium Difficile Infektionen auf der Spur

anagnostics

Anagnostics ist Teil eines internationalen Expertenteams, das sich die Entschlüsselung der molekularen Mechanismen bei einer Infektion mit Clostridium Difficile zur Aufgabe gemacht hat. Dieser Darmkeim stellt besonders für ältere Patienten eine Gefahr dar, da die durch den Keim verursachte Pseudo-membrane Collitis auch tödlichen Verlauf nehmen kann. Von besonderem Interesse sind die (negativen) Veränderungen der Darmflora bei (falschem) Einsatz von Antibiotika. Im Rahmen des von der EU und GENAU geförderten Projektes METAGUT übernimmt Anagnostics dabei die Rolle, die gewonnenen Erkenntnisse in die klinische Praxis in Form neuer Diagnostik zu übertragen.
Mehr unter anagnostics.com...



 LMU, TUM, Helmholtz Zentrum: Münchener Herzforscher gründen Munich Heart Alliance

Zur weiteren Vernetzung der Forschung an Früherkennung, Therapie und Nachbehandlung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen haben die beiden Münchener Universitäten, das Max-Planck-Institut für Biochemie und das Helmholtz Zentrum München die Munich Heart Alliance gegründet. Mit dem neuen Wissenschaftsverbund wird besonders die Überführung von Erkenntnissen aus der Grundlagenforschung in die klinische Forschung und Anwendung gestärkt. Dabei ergänzen sich die Expertisen der Institutionen unter anderem in der genetischen Ursachenforschung oder der Therapieforschung, in denen Münchener Herzforscher schon in den vergangenen Jahren Meilensteine gesetzt haben.   Mehr unter uni-muenchen.de...


 curasan AG: Behandlung der Daumensattelgelenksarthrose mit Hyaluronsäure

Curasan

Funktionelle Störungen und Schmerzen im Bereich des Daumensattelgelenks (DSG) führen aufgrund der besonderen Bedeutung des Daumens zu einer erheblichen Behinderung der gesamten Handfunktionen im Alltag. Zu den Ursachen hierfür zählt insbesondere die aktivierte Polyarthrose. Die Arthrose des Daumensattelgelenks (DSG) kommt, wie epidemiologische Untersuchungen ausweisen, mit einer Häufigkeit von 10,5 % vor, und zwar meistens bei Frauen jenseits des 50. Lebensjahres. Schmerzen, Kontrakturen und verminderte Belastbarkeit erschweren selbst die Ausführung einfacher Tätigkeiten oder machen sie unmöglich. Intraartikuläre Kortikoide zeigen zwar eine rasch einsetzende Wirkung auf Schwellung und Schmerzen, gegen ihre häufige Verwendung bestehen jedoch Bedenken.   Mehr unter curasan.de...



 Siemens AG: Auftrag für Medizintechnik in Spanien über 132 Mio. Euro

Siemens

Das Gesundheitsministerium der spanischen Region Murcia hat Siemens Healthcare einen Auftrag über 132 Millionen Euro für Medizintechnik, Service und Finanzierung erteilt. Im Rahmen eines Public Private Partnership stattet Siemens zwei neue Krankenhäuser in der Region mit insgesamt mehr als 100 Bildgebungssystemen aus, darunter Computertomographen, Mammographie-Systeme und Ultraschallgeräte.   Mehr unter www.siemens.com...



 Hochschule Weihenstephan: Internationale Biotechnologie-Sommerschule

Verabschiedung der ersten 25 Absolventen

Lässt sich die Umweltkatastrophe im Golf von Mexiko mit ölabbauenden Bakterien bekämpfen oder soll genveränderter "Golden Rice" den Vitamin-A-Mangel in den Entwicklungsländern lindern? Diesen und ähnlichen aktuellen Fragen stellten sich die 25 Studenten der Biotechnologie-Sommerschule an der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf. "Die Besuche bei den Firmen, die persönlichen Kontakte und die interessanten Präsentation waren die Highlights", meinte eine Studentin aus Grenoble bei der Überreichung der Abschlusszertifikate am letzten Julisamstagabend.   Mehr unter www.hswt.de...



 cerbomed ernennt Prof. Dr. med Jens Ellrich als Chief Medical Officer (CMO)

cerbomed

Der Neurowissenschaftler Prof. Dr. Jens Ellrich übernimmt ab sofort die Leitung des Bereichs "Medical" bei der cerbomed GmbH, einem Medizintechnik-Unternehmen im Bereich der Neuromodulation.
Mehr unter cerbomed.com...