Ausgabe Nr. 2/2010 (17. März)

Cluster Medizintechnik



  Medizintechnik "Made in Bavaria" überzeugt weltweit

Der Freistaat Bayern ist auch in wirtschaftlich schwierigen Zeiten auf dem internationalen Parkett vertreten: Mit rund 90 bayerischen Medizintechnik-Unternehmen, Kliniken und Reha-Einrichtungen stellt Bayern wie im letzten Jahr auf der Medizintechnik- und Health Care-Messe "Arab Health" in Dubai die größte Delegation unter den deutschen Bundesländern.

"Bayerische Firmen sind mit ihren innovativen Produkten und qualitativ hochwertigen Dienstleistungen auf dem arabischen Markt gefragter denn je. Der Erfolg bayerischer Medizintechnik spiegelt sich auch in der Exportquote der Medizintechnik-Industrie von 70 Prozent wider" erklärt Bayerns Wirtschaftsminister Martin Zeil. Der Freistaat Bayern habe das Potenzial der Messe schon früh erkannt und sei seit vielen Jahren mit einem eigenen Stand vertreten. Den bayerischen Informations- und Servicestand organisiert Bayern International im Auftrag des Bayerischen Wirtschaftsministeriums.

Mehr zum bayerischen Messebeteiligungsprogramm...


 Spitzencluster-Gewinner aus Bayern

Gleich zwei bayerische Anträge gewinnen den Spitzencluster-Wettbewerb des Bundesforschungsministeriums: Der Antrag "m4 - eine neue Dimension in der Medikamentenentwicklung" zur personalisierten Medizin des Münchner Biotech Cluster  m4 und der Antrag "Exzellenzzentrum für Medizintechnik" der Medical Valley Europäische Metropolregion Nürnberg sind unter den fünf Gewinnern des Spitzencluster-Wettbewerbs.   Mehr...



  Hightech-Gründerfonds: Millionenbetrag für die navigierte Tumor-Chirurgie

Die Wagnisfinanzierer FVW Investments und der "Clusterfonds Innovation" der Bayern Kapital beteiligen sich in einer siebenstelligen Serie-A-Finanzierungsrunde an der Münchener SurgicEye GmbH. Als Spin-off der Technischen Universität München hat die SurgicEye in den vergangenen zwölf Monaten mit Hilfe der Frühphaseninvestition des Hightech-Gründerfonds (HTGF) und des Seedfonds Bayern der Bayern Kapital ihr innovatives Konzept der intraoperativen, funktionellen Tumor-Bildgebung und navigierter Chirurgie zu einem CE zertifizierten Produkt entwickelt.   Mehr...



  25. - 26.06.2010: "Deutsch-Russisches Onkologie-Symposium"

Logo LIFE

Im Nachgang zur Delegationsreise des Bayerischen Staatsministers Martin Zeil nach Russland, an der auch Professor Nerlich - Vorstandsvorsitzender des Forum MedTech Pharma -  teilnahm, möchten wir auf das Deutsch-Russische Onkologie Symposium hinweisen.

Die Veranstaltung findet im Klinikum der Universität München, Campus Großhadern statt. Rund 100 Wissenschaftler aus Russland und Deutschland werden erwartet, welche aktuelle Forschungsergebnisse und klinische Erfahrungen in den Gebieten Photodynamische Therapie, Lasermedizin und fluoreszenzdiagnostische Verfahren diskutieren.    Mehr...



  FAU - Studiengang Medical Process Management (M.SC.) in Nürnberg

... ist ein nicht-konsekutiver Masterstudiengang für alle Studierenden mit einem ersten akademischen Abschluss, der in vier Semestern zum Master of Science (M.Sc.) führt. Dieser Studiengang verbindet die Medizin und das Gesundheitswesen mit dem Geschäftsprozessmanagement und der Informationstechnologie immer mit dem Ziel einer stärkeren Patientenorientierung, besseren Qualität und höheren Effizienz. Der nächste Jahrgang startet zum Wintersemester 2010/11 (18.10.2010).   Mehr...