Ausgabe Nr. 1/2010 (20. Januar)

Veranstaltungen



 Cluster-Treff Medizintechnik bei "PARItec GmbHEU"

Die Business Unit MICROrun® der PARItecGmbH entwickelt, fertigt und vertreibt innovative mikrofluidische Systeme für die Medizintechnik, die Life Sciences und die Industrie. Mit ihrer miniaturisierten, piezogetriebenen Membranpumpe O-run stellt das Unternehmen eine Neuheit vor, die sich flexibel in die unterschiedlichsten Produkte integrieren lässt.
25.02.2010, Gräfelfing

Mehr...

Übersicht

 Cluster-Treff Medizintechnik bei "EOA GmbH / bebro electronic GmbHEU"

Die EOA GmbH ist aus einem Netzwerk von fünf spezialisierten Firmen aus den Bereichen Design, Mechanik, Elektronik, Software und medizinischem Expertenwissen hervorgegangen. EOA steht für "Entweder Oder Alles". Die EOA übernimmt interdisziplinäre Aufgabenstellungen und liefert die Systemlösung aus einer Hand. Der Gastgeber bebro electronic GmbH ist als Gesellschafter im EOA-Verbund insbesondere für den Bereich Elektronikentwicklung und Systemproduktion zuständig.

04.03.2010, Frickenhausen

Mehr...

Übersicht

 Fachtagung "Software in der MedizintechnikEU"

Neue Richtlinie fordert die Medizintechnik: ab dem 21. März 2010 gilt auch Software, sofern diese auf einen medizinischen Zweck ausgerichtet ist, als Medizinprodukt. Um laut Richtlinie RL2007/47/EG Software vor Inverkehrbringung mit einer entsprechenden CE-Kennzeichnung versehen zu können, müssen nun Begriffe wie Risikomanagement, Verifikation & Validierung Berücksichtigung finden. Die Veranstaltung wird gemeinsam mit dem Gesundheits-Cluster Oberösterreich durchgeführt.

02.03.2010, Ried im Innkreis, Österreich

Mehr...

Übersicht

 Kongress mit Fachausstellung "MedTech Pharma 2010 - Medizin Innovativ"

Cluster Der Kongress "MedTech Pharma 2010", 30.06.-01.07.2010 in Nürnberg, wird turnusgemäß nach 2008 wieder einen zentralen Treffpunkt der gesamten Gesundheitsbranche bilden. In Themenreihen zu den Bereichen Medizinische Bildgebung, HomeCare & AAL, Smart Medical Devices, Krankenhaus & Workflow, Personalisierte Diagnostik und Personalisierte Therapie werden Trends und zukünftige Entwicklungen aus Sicht von Forschung, Industrie und Klinik präsentiert. Für die begleitende Fachausstellung werden wieder 120 Aussteller erwartet - bereits jetzt sind über 40 Aussteller angemeldet. Ausführliche Informationen zum Kongress, einschließlich permanent aktualisierter Ausstellerliste und Programmvorschau finden Sie auf der Kongress-Homepage.    Kongress   Ausstellung


Übersicht

Gemeinschaftsstand auf der MEDICA 2009

MEDICA Düsseldorf, 18. - 21. November 2009

Die MEDICA konnte im Wachstumsmarkt der Medizin mit 138.000 Besuchern erneut eine Steigerung gegenüber den Vorjahren verbuchen. Besonders im Medizintechnik-Bereich gibt es zahlreiche Neuentwicklungen entlang der Wertschöpfungskette.

Auf den beiden Gemeinschaftsständen des Forum MedTech Pharma e.V. und der Bayern Innovativ GmbH stellten insgesamt 33 Unternehmen und 13 Institute, Forschungseinrichtungen und Gesundheitsregionen ihre Produkte und Dienstleistungen vor.

Die Produkte reichten über kleinste elektrische Antriebe für Medizintechnik über medizinische Geräte bis hin zur kompletten Diagnostikeinheit oder zur Ausstattung für OP oder Pathologie. Bei den Dienstleistungen wurden Laborservices sowie Software für Krankenhäuser und Übersetzungen für den medizinischen Fachbereich präsentiert.

Ein Beispiel innovativer Produkte ist das pulverförmige Blutstillungsmittel HaemoCer® von der BioCer Entwicklungs-GmbH aus Bayreuth, das nach dem Vorbild der Natur entwickelt wurde. Das komplett resorbierbare Material auf pflanzlicher Basis beschleunigt durch seine enorme Wasseraufnahme die natürliche Blutgerinnung, wodurch eine Blutstillung in kürzester Zeit erfolgt.

Die curasan AG aus Kleinostheim, Spezialist für Knochen- und Knorpelregeneration, präsentierte zwei Innovationen, die in den nächsten Wochen marktreif sein werden. Das Produkt ATR® (Advanced Tissue Regeneration) ist ein Einmalsystem zur Anreicherung körpereigener Wachstumsfaktoren um ein Vielfaches der üblichen Blutwerte - und somit zur natürlichen Heilungsbeschleunigung. Mit Osbone® wurde erstmals ein rein synthetisch hergestelltes nicht-resorbierbares Knochenersatzmaterial vorgestellt.

Insgesamt waren die Aussteller der Gemeinschaftsstände mit dem Verlauf der Messe sehr zufrieden und konnten zahlreiche neue Kontakte knüpfen und bestehende Kundenbeziehungen pflegen.


Übersicht

 Rückblick Fachtagung Patentstrategien und IP-Management

Cluster

Die Veranstaltung am 2. Dezember 2009, die das Forum MedTech Pharma in Kooperation mit der European Patent Academy des Europäischen Patentamts (EPA) in München durchführte, war mit 100 Teilnehmern ausgebucht. Aufgrund der hohen Nachfrage ist daher für ca. Ende 2010 eine weitere Veranstaltung zu dieser Thematik geplant.

Die vier Vorträge am Vormittag behandelten eingehend die verschiedenen Aspekte des IP-Managements in Unternehmen. Anfangs erläuterte Dr. Bichlmayer (EPA) die spezielle Situation der Medizintechnik im Patentwesen, die in der diagnostischen und therapeutischen Anwendung besonderen Bedingungen unterliegt. Anschließend wies Dr. Loop (cipoc Ltd.) darauf hin, dass die Möglichkeiten des Intellectual Property in der Unternehmensfinanzierung weit über die klassische Schutzfunktion von Patenten hinausgehen. So könnten beispielsweise durch Ein- und Auslizenzierungen oder Kreuzlizenzierungen bisher wenig genutzte Finanzierungsformen zukünftig wesentlich stärker Anwendung finden. Dr. Bader (BGW AG Management Advisory Group St. Gallen) zeigte anschließend das Spektum des möglichen strategischen Patentportfoliomanagements in Unternehmen auf, das ebenfalls bisher weitgehend wenig genutzt wird. Hr. Götz (LGA Training & Consulting GmbH) schließlich ging auf konkrete Methoden für unternehmensbezogene Patentanalysen des eigenen Patentportfolios im Rahmen des Patentmanagements ein.

Am Nachmittag fanden drei parallele Workshops zu folgenden Themen statt: Patentbewertung, Patentverwertung und Patentinformationen als Wettbewerbsvorteil. Den Abschluss der Veranstaltung bildeten drei Vorträge aus der Industrie zu erfolgreichen Patentierungsstrategien, die jeweils das heute praktizierte Patentmanagement als Inhalt hatten. Die sehr interessanten und lebhaften Diskussionen zeigten das hohe Interesse an dieser aktuellen und zukunftsweisenden Thematik. 

Download der Vorträge für Teilnehmer und Mitglieder


Übersicht