Forum MedTech Pharma e.V. Netzwerk für Innovationen in der Gesundheitsbranche

Leben retten mit kombinierter Multi-Organ-Unterstützung

 COVID-19 bedingtes Multi-Organ-Versagen (MOV) erfolgreich behandeln

 

Für die erfolgreiche Behandlung eines COVID-19 bedingten Multi-Organ-Versagens (MVO) muss der Teufelskreis von sich im Blut anreichernden Giftstoffen und fortschreitendem Organversagen durchbrochen werden. Das ADVOS Therapiesystem kann diesen durchbrechen, indem es in einem einzigen Aufbau gleichzeitig 3 Organe unterstützt (Lunge, Leber, Niere) und den pH-Wert des Blutes reguliert. 

Die ADVOS Multi-Organ-Unterstützung rettet Leben

60% der Sterblichkeit von Patienten auf Intensivstation ist durch ein Multi-Organ-Versagen (MOV) bedingt. Der Ausbruch des SARS-CoV-2 Virus wird diese Zahl weiter erhöhen, da der schwere Verlauf von COVID-19 neben der Lunge oft weitere Organe wie Leber, Niere, Herz schädigt und damit zu einem Multi-Organ-Versagen führt, das in vielen Fällen tödlich verläuft. 

Für die erfolgreiche Behandlung des COVID-19 bedingten MOV muss also der Teufelskreis von sich im Blut anreichernden Giftstoffen und fortschreitendem Organversagen durchbrochen werden. Das ADVOS Therapiesystem kann diesen Teufelskreis durchbrechen, weil es in einem einzigen Aufbau gleichzeitig 3 Organe unterstützt (Lunge, Leber, Niere) und den pH-Wert des Blutes reguliert. 

ADVOS ist das weltweit erste Verfahren zur Blutreinigung das in einem Aufbau gleichzeitig die Entgiftungs- und Regulierungsfunktionen von Lunge, Niere und Leber unterstützt sowie eine direkte und variable Regulierung des Blut pH gewährleistet. Erste klinische Daten zeigen, dass die ADVOS Therapie das Überleben von MOV Patienten von 20% auf bis zu 50% erhöhen kann. 

Da der Zugang zum Blut des Patienten wie bei der sehr etablierten Nierendialyse erfolgt, sind die Nebenwirkungen ebenfalls vergleichbar gering (keine Vorkommnisse in den bisher durchgeführten 3.500 Behandlungen) und ADVOS ist damit auf weit mehr Intensivstationen anwendbar, als weitaus invasivere Verfahren wie z.B. ECMO. 

Im Fall von schwerem Lungenversagen, wie im schweren Verlauf von COVID-19, kann ADVOS bei beatmeten Patienten eingesetzt werden und hat damit das Potenzial, die Beatmungszeit und Verweildauer zu verkürzen sowie die Nebenwirkungen von Sedierung und Beatmung zu reduzieren. 




Über die ADVITOS GmbH

Das ADVOS Therapiesystem wird vom deutschen Scale-up Unternehmen ADVITOS GmbH entwickelt und produziert. Seit 2015 hat ADVOS eine Marktzulassung in Europa (CE / ISO13485 Zertifizierung). 
Das Unternehmen ist privat finanziert und beschäftigt 55 Mitarbeiter am Standort (1.000 m2) im Münchener Technologie-Zentrum und in Deutschland. ADVOS ist derzeit im kommerziellen Einsatz in 20 Krankenhäusern in ganz Deutschland, die Internationalisierung wird vorbereitet. Zur Beschleunigung der Markteinführung und -Penetration befindet sich ADVITOS aktuell im Fundraising- Prozess für 20m€. Zur Unterstützung im Fundraising, wurde ADVITOS von dem EU NPO „EIT digital“ in deren hochkompetitives Access2Finance Programm aufgenommen